Projektübersicht

Die durch die Varroamilbe stark bedrohten Bienenvölker müssen widerstandsfähiger werden. Dies ist leider nur mit erheblichen finanziellen Aufwendungen möglich.
In den bienenforschenden Instituten Deutschlands werden durch spezielle Auswahlverfahren die Abwehrmechanismen der Bienen erheblich gestärkt. Um unsere Bienenvölker ebenso widerstandsfähig zu machen, haben wir ein Konzept zur Etablierung dieser besonderen Bienen entwickelt, welches über einen Zeitraum von mehreren Jahren geht.

Kategorie: Nachhaltigkeit
Stichworte: Morsbach, Resistenz, Imkerverein, Varroa, Bienenkönigin
Finanzierungs­zeitraum: 26.03.2019 16:29 Uhr - 26.06.2019 16:25 Uhr
Realisierungs­zeitraum: ca. 3 - 5 Jahre

Worum geht es in diesem Projekt?

Zum 100. Jubiläum des Imkervereins Morsbach e.V. möchten wir uns einer besonders schwierigen Aufgabe stellen. Die durch die Varroamilbe stark bedrohten Bienenvölker müssen widerstandsfähiger werden. Dies ist leider nur mit erheblichen finanziellen Aufwendungen möglich.

In den bienenforschenden Instituten Deutschlands werden durch spezielle Auswahlverfahren die Abwehrmechanismen der Bienen erheblich gestärkt. Um unsere Bienenvölker ebenso widerstandsfähig zu machen, haben wir ein Konzept zur Etablierung dieser besonderen Bienen entwickelt, welches über einen Zeitraum von mehreren Jahren geht.
Es umfasst die besondere Schulung der Imker durch Spezialisten, die Anschaffung der widerstandsfähigen Königinnen und die Anschaffung von verschiedenen Gerätschaften zur Vermehrung etc.

Die dabei entstehenden Kosten werden auf über € 4.500,- veranschlagt. Von der Umsetzung des Projektes profitieren nicht nur die knapp 35 Imker des Imkervereins Morsbach e.V., sondern auch alle anderen Imker im Kreisgebiet. Selbstverständlich findet auch ein Erfahrungs- und Königinnenaustausch mit den Imkern des übrigen Kreisgebietes statt.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Projekt will in den nächsten Jahren schrittweise erreichen, dass den Imkern die notwendigen Geräte bereitgestellt werden und sie durch Schulungen in die Lage versetzt werden, selber gestärkte und sanftmütige Königinnen für ihre Völker heran zu ziehen und so Hilfe zur Selbsthilfe leisten.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Trotz wirksamer Mittel gegen die Varroa sterben immer noch Jahr für Jahr Völker an dieser Milbe.
Der Imkerverein Morsbach e.V. möchte daher die Völker stärker und unempfindlicher gegen die Milbe machen und hat daher dieses Projekt initiiert.
Wir brauchen die Bienen für die Bestäubung unserer Obst- und Gemüsepflanzen, zum Erhalt der Wildblumen und zu unserer Freude über ein wunderbares Insekt.
Mit Ihrer Spende tragen Sie dazu bei, dieses Projekt durch zu führen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird verwendet um Geräte und Hilfsmittel zu kaufen. Diese sind notwendig, um gezielt Nachkommen von widerstandskräftigen Königinnen aufwachsen zu lassen, die wir bei den bienenzüchtenden Instituten kaufen müssen. Ferner müssen Kurse und Lehrgänge finanziert werden, um die Imker in die Lage zu versetzen diese Geräte erfolgreich einzusetzen.
Die Mittel sind für drei Jahre kalkuliert. Sollten wir mehr Geld erhalten, können wir das Projekt in den folgenden Jahren fortsetzen.
Bei Spenden bis 200,00 € akzeptiert das Finanzamt die Überweisung als Spendenquittung. Bei Spenden über 200,00 € stellen wir selbstverständlich gerne eine Spendenbescheinigung aus. Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Anschrift anzugeben

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt wird von den Imkern des Imkerverein Morsbach e.V. getragen.